• schweinrichWasser.png
  • sl_Nasenarbeit 100.jpg
  • waterslide.JPG
  • slide_gonzo.png
  • plush.jpg
  • welpenspiel.png
  • wiese.JPG
  • dog 8.JPG
  • slide_huetehund.png
  • P1010134.JPG
  • 15.6.3.JPG
  • gonzoLiane.jpg
  • wiese2.JPG
  • wasser4erBande.jpg
  • DSC_9615.JPG
  • 059.JPG
  • 15.6.2.JPG
  • 072.jpg
  • 1532.jpg
  • slide_rex.png

Erkennen, agieren, kontrollieren

Reagiert der Hund nicht mehr, wenn er eine Fährte in Wald oder Wiese aufgenommen hat, kann der anfänglich entspannte Spaziergang schnell in Stress ausaten. Viele Hundehalter fühlen sich überfordert, wenn der Hund gar nicht mehr hören mag und selbst auf Leckerlis und Weglockversuche kaum oder überhaupt nicht mehr reagiert. Im schlimmsten Fall läuft der Hund frei und hetzt dem Wild hinterher, sobald er es erspäht hat. In Einzelfällen - beim geschickten Jäger - wird die Beute auch erlegt. 

Zwar lässt sich der Jagdtrieb an sich nicht aberziehen, jedoch ist es möglich, bereits den Beginn des Jagdverhaltens zu erkennen, gezielt zu agieren und zu kontrollieren.

Auch 2018 finden wieder Seminare zu diesem spannenden Verhalten statt:

 

Training Jagdverhalten: erkennen - agieren - kontrollieren.
Trainingsziel erreicht. Mensch und Hund sind so aufeinander eingestimmt, dass trotz der vielen Wildgerüche die in der Luft liegen eine entspannende Pause im Wald möglich ist
 
 
Foto: Training Jagdverhalten: erkennen - agieren - kontrollieren. Trainingsziel erreicht. Mensch und Hund sind so aufeinander eingestimmt, dass eine entspannende Pause im Wald möglich ist -  trotz der vielen Wildgerüche die in der Luft schwabbeln....
Termin Theorie:  
Termin Praxis:  
Teilnehmer: maximal 6
Treffpunkt: jeweils Hundeplatz am Söder Heidekrug

 

Skript, Getränke sowie Kaffee und Kuchen inklusive. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

 

 

 

 

   

 

Kalender

loader